Unsere Vision

Der Verein Lessan e.V. wurde im Jahr 2009 von Gwladys Awo und Jochen Dieselhorst gegründet. Die Philosophie von Lessan e.V. ist von der Wertvorstellung geprägt, dass Menschen mit und ohne Migrationshintergrund füreinander da sein und sich gegenseitig unterstützen sollten. Im Zentrum der Arbeit des Vereins steht die interkulturelle Begegnung zwischen jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund aus verschiedenen Communities in Hamburg mit Mitarbeitern der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer, mit Freunden des Vereins und jedem, der daran interessiert ist, Brücken zwischen Kulturen oder Welten zu bauen.
Das Ziel von Lessan ist es, so eine Gemeinschaft ohne Schranken aufzubauen. Eines der zentralen Schwerpunktthemen von Lessan ist zudem die Aufklärungsarbeit zu Gewalt, zu weiblicher Genitalverstümmelung und Empowerment betroffener Frauen und ihrer Kinder.
Wir wollen mit Lessan einen Beitrag dazu leisten, dass junge Menschen aus anderen Kulturen ihre Eingliederung aktiv mitgestalten.

  • Wir setzen uns ein gegen Gewalt an Frauen
  • Weibliche Genitalverstümmelung/Beschneidung (FGM/C) begegnen und handeln
  • Gesellschaftliche und berufliche Einbindung unterstützen
  • Rassismus und Diskriminierung erkennen und handeln
  • Transkulturelle Partizipation fördern

Unser Team

Gwladys Awo cd2

Dr. Gwladys Awo

1. Vorstand, Expertin für FGM/C und Projektkoordination "Men Standing Up for Gender Equality"

Jürgen Dieselhorst

2. Vorstand und Schatzmeister

Sandra Sabah

3. Vorstand und
Projektkoordination "Fit für die Prüfung"

Sania Butt

Projektkoordination "Women Boost"

Sophie Cabañas

Projektkoordination "Strahlkraft - Kunst gegen Gewalt"

Emmanuella Nketiah

Projektkoordination "Storytelling"

Jill-Ann Nwosu

Projektreferentin "Men standing Up for Gender Equality"

Emmanuella Oberg

Projektassistenz "Women Boost"

Elisabeth Graham

Ehrenamtliche Mitarbeiterin